CSU Neu-Ulm
Zurück

Wir wollen etwas bewegen – im Neu-Ulmer Süden.

Im Süden ist Vielfalt Programm: Gerlenhofen, Hausen, Jedelhausen, Finningen, Reutti und Holzschwang sind dörflich strukturiert. Ländliches Leben nahe der Stadt, das hat für viele Neu-Ulmer besonderen Reiz. Ein aktives Vereinsleben mit Festen und Veranstaltungen bietet den Menschen Abwechslung und Spaß stärkt den Zusammenhalt. Das wollen wir weiter unterstützen.

Damit der Alltag für alle gut funktioniert, ob jung oder alt, ist eine gute Nahversorgung wichtig. Was man zum Leben braucht, muss vor Ort verfügbar sein. Mit einer guten Anbindung ins Zentrum können die Bewohner auch die Vorzüge des Stadtlebens genießen.
Ludwigsfeld und Wiley mit ihrer städtischen Prägung wollen wir weiter aufwerten. Wer dort lebt soll sich wohlfühlen. Und sich sicher fühlen. Dafür brauchen wir eine am Menschen orientierte Stadtentwicklung und bedarfsgerechte Infrastruktur. So vermeiden wir Brennpunkte und stiften Zusammenhalt.

Verkehr verbindet. Auch als Aufgabe in allen Stadtteilen. Der Individualverkehr nimmt weiter zu. Damit er nicht zur Belastung für Mensch und Umwelt wird, müssen wir Alternativen ausbauen: Ein verlässlicher Nahverkehr mit guter Taktung hat Priorität. Für alle Stadtteile. Und ein dichtes Radwegenetz lädt dazu ein, vom Auto umzusteigen.

Was wir uns vornehmen für Ludwigsfeld.

  • Damit die Verbindung steht: Wir bauen schnelles Internet in ganz Ludwigsfeld. Schnell und auf Dauer.
  • Freizeit stiftet Gemeinschaft: Wir erhalten Sportanlagen und die Gemeinschaftshalle und werten sie auf.
  • Freie Fahrt auf dem Rad. Wir verlängern die Grüne Brücke bis zum Ludwigsfelder Baggersee und sorgen für Beleuchtung.
  • Ludwigsfeld wächst: Wir erweitern das Baugebiet Ulmer Hofgut nach Osten und setzen das Baugebiet „Wohnen am Illerpark“ um. Mit Kindergarten und Radwegen.
  • Für den Nachwuchs: Die Kindertagesstätte Arche muss saniert werden. Dafür machen wir uns stark.
  • Die Erich-Kästner-Grundschule soll ein Sonnensegel bekommen.
  • Raum für die Jugend: Wir verlängern die Öffnungszeiten des Jugendtreffs Ludwigsfeld.

Was wir uns vornehmen für Ludwigsfeld und die Innenstadt.

  • Die Sanierung der Memminger Straße und des Allgäuer Rings muss vorangehen. Wir erarbeiten ein Konzept.

Was wir uns vornehmen für das Wiley.

  • Der Wasserturm ist das Wahrzeichen des Wiley. Wir werden ihn erhalten.
  • Fußgänger und Radler sicher unterwegs: Wir arbeiten an der Verkehrsberuhigung.
  • Baugemeinschaften schaffen Wohnraum mit günstigen Kosten. Wir unterstützen!

Was wir uns vornehmen für Gerlenhofen und Werzlen.

  • Modern mobil in Gerlenhofen: Wir treiben den Bau eines neuen Bahnhofs mit Stellplätzen für Räder voran.
  • Wenn Autos stehen: Wir brauchen ein Park­konzept für die Geroldstraße.
  • Flächen für barrierefreies Wohnen: Wir entwickeln das Areal der alten Mehrzweckhalle Gerlenhofen.
  • Der Friedhof Gerlenhofen soll eine neue Laut­sprecheranlage bekommen.
  • Für den Nachwuchs: Wir sichern ausreichend KiTa-Plätze.
  • Mehr Selbstkontrolle: runter vom Gas mit einer Geschwindigkeitsanzeige.
  • Direkter Rad-Weg nach Hausen: Wir sorgen dafür.

Was wir uns vornehmen für Finningen.

  • Die Feuerwehr gehört zur Grundversorgung. Wir wollen das Feuerwehrgerätehaus Finningen erweitern.
  • Der Nachwuchs braucht Platz zur Entfaltung. Wir werden den Kindergarten erweitern.
  • Wachstum mit Plan: Wir kümmern uns um Wohn- und Gewerbegebiete.
  • Damit das Leben auch in den dörflichen Stadt­teilen funktioniert: Wir fördern Nahversorgung.

Was wir uns vornehmen für Holzschwang.

  • Mehr Wohnraum: Wir wollen ein neues Baugebiet entwickeln.
  • Damit das Leben auch in den dörflichen Stadt­teilen funktioniert: Wir fördern Nahversorgung.
  • Investieren in Gemeinschaft: Wir sanieren die Sanitärräume des Holzschwanger SV und setzen uns für einen Neubau Anbau ein.
  • Die Feuerwehr gehört zur Grundversorgung. Wir sanieren das Gerätehaus.

Was wir uns vornehmen für Reutti.

  • Die Grund­schule Reutti braucht ein Sanierungskonzept. Wir packen das an.
  • Wir beseitigen Gefahrenstellen im Straßen­verkehr: Am Auweg fangen wir an.
  • Junge Menschen brauchen Raum: für einen Jungendtreff in Reutti.

Was wir uns vornehmen für Hausen und Jedelhausen.

  • Öffentlich gut unterwegs: Wir verbessern die Anbindung von Jedelhausen/Hausen an den ÖPNV.
  • Ohne Auto gut unterwegs: Wir bringen Fuß- und Radwege als Umgehung voran.
  • Für mehr Sicherheit im Verkehr: Wir richten eine 30er Zone in der Bachstraße und Erlenäckerstraße ein.
  • Direktverbindung zwischen Hausen und Jedelhausen: Wir überarbeiten die Planung.

Was wir uns vornehmen für die Gesamtstadt.

  • Überall in Neu-Ulm und den Stadtteilen braucht es für Gemeinschaft Räume: Wir entwickeln Treffs für Bürger, Vereine und Veranstaltungen.
  • Ohne Auto in Neu-Ulm und um Neu-Ulm herum: besserer ÖPNV in der Stadt und in den Landkreis.
  • Vereine stiften Zusammenhalt. Die Stadt stellt Infrastruktur. Wir wollen städtische Hallen für Vereine öffnen.
  • Damit das Leben auch in den dörflichen Stadt­teilen funktioniert: Wir fördern Nahversorgung.
  • Mit einfachen Lösungen für neue Mobilität: Wir prüfen Mitfahrbänke.