Einfach unfassbar – diese Unverfrorenheit

03.08.2019

Das Thema der stark beschädigten Gänstorbrücke geht seit Wochen durch alle Medien. Das zulässige Gesamtgewicht für Lastkraftwagen muss alle paar Wochen herabgesetzt werden, weil einige Brummifahrer sich nicht an die Beschränkungen halten und einfach mit zu viel Gewicht über die Brücke donnern. Liebe LKW-Fahrer – wo habt ihr euren Führerschein gemacht?

Von Verkehrszeichen scheinen diese Fahrer jedenfalls noch nichts gehört zu haben. Zumindest werden sie von ihnen nicht beachtet. Es wurden in den letzten Tagen so viele Berichte darüber veröffentlicht, dass das Befahren der Brücke bei weiteren Verstößen auf 3,5 Tonnen beschränkt werden muss, da sonst die Gefahr besteht, die Brücke komplett schließen zu müssen.

Und jetzt ist es tatsächlich so weit. Schon wieder ist ein LKW mit ca. 60 Tonnen über die Gänstorbrücke gebrettert und den Städten Ulm und Neu-Ulm bleibt also nichts anderes übrig, als die angekündigte Beschränkung auf 3,5 t so schnell wie möglich umzusetzen. Am 12. August 2019 ist jetzt Schluss mit lustig, dann kommt die 3,5-t-Beschränkung mit Höhenbegrenzung.

Für den ÖPNV und die Rettungsdienste wird an einer Lösung gearbeitet, dass sie auch weiterhin diese wichtige Verkehrsverbindung über die Donau benutzen können.

Waltraud Oßwald

Artikel dazu in der SWP vom 02.08.2019

Foto: Thomas Mayer